Waren es in früheren Zeiten aromatisierte Harze oder Wachse, die gekaut wurden, sind die modernen Kaugummis mit wesentlich mehr Inhaltsstoffen versehen – und aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken.

DIE ZUTATEN HABEN SICH VERÄNDERT

Basis für Kaugummis ist die Kaumasse. Hierfür werden synthetische Thermoplaste verwendet, wie etwa Polyvinylacetat oder Butylkautschuk. Glycerin hält Kaugummi elastisch, Harze und Wachse geben dem Produkt die nötige Weichheit.
Je nach Rezept werden sämtliche Zutaten in Mischanlagen vermengt. Die entstehende Masse wird gewalzt, anschließend in Portionen geschnitten und weiterverarbeitet.

ZITAT

»A lot of practical examples, in order to better explain the theory.«

HKWK 2019

DIE ENTWICKLUNG GEHT WEITER

Kaugummis sind heutzutage sehr vielseitig – und damit auch höherwertig geworden. Sie hellen Zähne auf, bekämpfen Mundgeruch, geben Nikotin in den Körper ab und helfen gegen Sodbrennen oder Mundtrockenheit.

Sind sie an der Produktion von Kaugummi interessiert? Unsere erfahrenen Techniker sind gespannt auf Ihre Fragen und würden sich freuen, die Entwicklung Ihres Produktes begleiten oder Sie in einem unserer offenen oder geschlossenen Seminare begrüßen zu dürfen.

LABOR
MASCHINEN, DIE
TRÄUME HERSTELLEN

zum Angebot